Aktuelles

Adventskonzert am 16. Dezember 2018 in der Pfarrkirche St. Bernhard in Wittlich

LIONS Club Wittlich veranstaltet Adventskonzert
Philharmonie Grand-Ducale et Municipale Ettelbrück und Pianistin Anne-Rose Terebesi zu Gast

Zum traditionellen Benefizkonzert lädt der LIONS Club Wittlich am Sonntag, den 16. Dezember um 17 Uhr in die Pfarrkirche St. Bernhard nach Wittlich ein.

In diesem Jahr gastiert das luxemburgische Blasorchester Philharmonie Grand-Ducale et Municipale Ettelbrück mit 80 Musikern sowie die in Luxemburg als Pianistin tätige Anne-Rose Terebesi in Wittlich. Auf dem Programm stehen Werke für große philharmonische Orchester wie das Klavierkonzert in G-Dur von Maurice Ravel und Melodien zur Advents- und Weihnachtszeit.

Die Philharmonie Grand-Ducale et Municipale Ettelbrück wurde 1852 gegründet. Sie gehört zu den größten Musikgesellschaften im Norden Luxemburgs und gilt als kultureller Botschafter Ettelbrücks im In- und Ausland.
1902 war es der Großherzog Guillaume, welcher der Musikgesellschaft den Titel „Societé Philharmonique Grand-Ducale“ zusprach. 1937 wurde das Orchester aufgeteilt in die Philharmonie Grand-Ducale und die Harmonie Municipale; erst nach dem Krieg wurden die Musiker wieder unter heutigem Namen vereint.
Konzertreisen führten das Orchester unter anderem nach Deutschland, die Niederlande und Frankreich. In zwei großen Galakonzerten im Mai und Dezember stellt das Orchester sein Können unter Beweis, daneben ist es bei den jährlichen Aufgaben in der Gemeinde aktiv, genauso wie auf Konzerten bei befreundeten Orchestern.
Seit 2014 steht die Philharmonie Grand-Ducale et Municipale unter der Leitung von Rainer Serwe.
Rainer Serwe wurde 1982 in Trier geboren. Bereits mit vier Jahren entdeckte er seine Leidenschaft zur Musik und spielte an der Heimorgel. Mit 12 Jahren begann er seine Ausbildung am Schlagwerk.
Er studierte Blasorchesterleitung im niederländischen Maastricht und arbeitet seither als freischaffender Dirigent, Komponist und Musiker.

Anne-Rose Terebesi wurde in Bernkastel-Kues als Tochter des Organisten und Chordirektors Edmund Kappes geboren.
Den ersten Musikunterricht erhielt sie beim Vater und später bei der Musikpädagogin Erna Mohrs/Kreismusikschule Bernkastel-Wittlich.
Nach dem Schulabschluss absolvierte sie eine dreijährige Schneiderlehre und das Fachabitur für Gestaltung in Köln, da ihr erster Berufswunsch Modedesigner war.
Dennoch entschied Sie sich für ein Musikstudium am Peter-Cornelius Konservatorium in Mainz und begann 1990 ihr Studium bei André Terebesi/Klavier.
Das Staatsexamen für Klavier und Musikalische Früherziehung (1996) und das anschließende Konzertexamen (1998) schloss sie bei Prof. Wolfgang Schamschula ab.
(Private Studien bei Prof. Oscar Vetre)

Seit Studienbeginn unterrichtet und konzertiert Anne-Rose Terebesi im In-und Ausland (u.a. Botschaft/Minsk).
Als Pianistin ist sie regelmäßig Gast beim Moselmusikfestival.
(Solistisch; an zwei Klavieren; Klavierkonzert mit Orchester; Klavier mit Klarinette)

Mit Freude ist sie Angestellte der regionalen Musikschule in Grevenmacher (2009).
Zudem bildete sie sich im Fach Accompagnement bei Prof. Katrin Reifenrath /Conservatoire der Stadt Luxembourg fort und erhielt 2017 das Diplom des ersten Preises!

Seit 2015 ist sie Gründerin der neuen Musikreihe «Musicadelux»; eine Konzertreihe zur Förderung junger, begabter Musiker aus Luxembourg (in Kooperation der Pianokids/ Prof. Gary Muller).

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Gewaltprävention, Konfliktmanagement und Teambildung

Der Lions Club Wittlich unterstützt die Präventionsarbeit des FaustlosTheaters.

Etwas BEWEGEN bevor es zu SPÄT ist.

Finn Faustlos sagt: „Lass das sein!“ Thema: Sexueller Missbrauch

Die Geschichte
Finn Faustlos würde am liebsten wieder die Welt erobern und ist voller Tatendrang. Er trifft auf seine Freundin, den kleinen Stern und lädt sie ein, die Welt der Gefühle zu entdecken. Schon bald merkt Finn, dass der kleine Stern ein Problem hat. Unerwartet erfährt er vom kleinen Stern, dass die Begegnungen mit Onkel Muhfried, welcher neben der Weltraumhalde lebt, ihr gar nicht gut gefallen und sie nicht weiß, was sie machen soll. Mit den Kindern und Eltern wird ein Weg zur Lösung der Problematik erarbeitet.

Hintergrund
Es wird bewusst auf offensive sexuelle Übergriffe (Berührungen, szenische Darstellungen) verzichtet, um eine Stigmatisierung einzelner Personenkreise zu vermeiden. Angst wird so vermieden und eventuelle bestehende Problematiken nicht verstärkt, vielmehr werden Kinder und Erwachsene ermutigt, in bedrohlichen Situationen mutig zu handeln und sich Hilfe zu suchen. Weiter werden Handlungskompetenzen vermittelt. Die Musikschule SpielMit, das Tonstudio SOUNDSO sowie tonimedia sind fester Bestandteil der Crew. Das Gesundheitsamt Wittlich und der WEISSER RING e.V. sind als Ansprechpartner für die Eltern vor Ort.

Weitere Informationen unter: www.faustlos-theater.de

Am Samstag 17.11. oder
am Sonntag 18:11.

jeweils um 11.00 Uhr und 13.30 Uhr

wird das Theaterstück im

Pfarrheim und Jugendheim St. Bernhard, Wittlich aufgeführt.
Seien Sie dabei.

Lions Club Wittlich spendet an Kinderschutzbund

Heute hatten wir die tolle Aufgabe einen Teil des Erlöses aus unserem Konzert zum 100-jährigen
Lions-Bestehen an den Dt. Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich übergeben zu dürfen.
Zusammen mit LF Herbert Reichert vom LIONS CLUB Mittelmosel haben unser Präsident Markus Sips und unser Activity Beauftragter Daniel Müller die stolze Summe von 4000€ übergeben. Sowohl die Lionsfreunde Mittelmosel als auch wir haben hierzu jeweils 2000€ beigesteuert.
Eine tolle Aktion und sicherlich nicht die letzte Zusammenarbeit zwischen den befreundeten Clubs.

Traditionelles Adventskonzert am 17. Dezember 2017 in der Pfarrkirche St. Bernhard in Wittlich

Adventskonzert LIONS Club Wittlich mit Männerensemble St. Martin Mosel und Dekanatskantor Reinhold Schneck

LIONS Club Wittlich veranstaltet Adventskonzert

Zum traditionellen Benefizkonzert lädt der LIONS Club Wittlich am Sonntag, den 17. Dezember um 17 Uhr in die Pfarrkirche St. Bernhard nach Wittlich ein.

In diesem Jahr gestalten das „Männerensemble St. Martin Mosel“ und der Wittlicher Dekanatskantor Reinhold Schneck das vorweihnachtliche Konzert.

Im Oktober dieses Jahres, beim Leistungssingen der Stufe III im Chorverband Rheinland–Pfalz e. V., erreichte das noch junge „Männerensemble St. Martin Mosel“ (gegründet 2011) in allen vier Chorwerken die Bestnote „sehr gut“, sodass der Chor für die nächsten fünf Jahre den Titel „Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz e. V.“ tragen darf. Das Ensemble, steht unter der Leitung von Musikdirektor Johannes Klar aus Schweich. Zurzeit besteht der Chor aus 21 Sängern.

Begleitet wird das Ensemble von Reinhold Schneck. Er hat Kirchenmusik in Aachen studiert (Gregoriushaus mit Abschluss B-Examen) sowie ein Studium der Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule Köln/Grenzlandinstitut Aachen abgeschlossen. Seit 1978 ist er Kirchenmusiker in St. Markus Wittlich und seit 2000 Dekanatskantor für Wittlich und Manderscheid. 2001 erfolgte die Ernennung zum kirchlichen Orgelsachverständigen im Bistum Trier.

Der Eintritt ist frei. Der LIONS Club Wittlich bittet um Spenden, mit denen in diesem Jahr vorrangig die Kinder- und Jugendarbeit in der Region unterstützt wird. Der gesammelte Spendenbetrag wird von den Mitgliedern des LIONS Club Wittlich verdoppelt.

100 Jahre Lions: Gemeinsam mit 750 Besuchern und der US-Air-Force Band „The Ambassadors“

 

Jubiläumskonzert „100 Jahre Lions“

Lions Club Wittlich und Lions Club Mittelmosel präsentieren „The Ambassadors“

Unser Benefizkonzert, das wir, der Lions Club Wittlich gemeinsam mit dem Lions Club Mittelmosel veranstalteten, war sowohl von der musikalischen Unterhaltung als auch vom Ergebnis ein voller Erfolg.

Mehr als 750 begeisterte Besucher erlebten einen gelungenen Auftritt des Jazz Ensembles der U.S. Air Forces in Europe Band „The Ambassadors“ und bewiesen durch ihr Kommen Interesse an der größten Service Organisation der Welt und am sozialen Engagement der Lions.

“The Ambassadors“ aus Ramstein sorgten mit hochkarätiger Big-Band-Musik für großen Hörgenuss und überbrachten ihre musikalische Botschaft. Mit Highlights aus der Jazz-Geschichte und Musikklassikern von Glenn Miller, Count Basie, Duke Ellington und anderen bekannten Musikern wurde das Publikum ausgezeichnet unterhalten.

Die mit dem Konzert erzielten Erlöse werden dem Deutschen Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich e.V. und Grundschulen in unserer Region zugutekommen. Die Grundschulen werden unterstützt bei der Einführung und Umsetzung von „Klasse2000“, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

Die vielen positiven Rückmeldungen ermuntern uns, uns auch weiterhin in den Dienst „der guten Sache“ zu stellen. Wir gehen mit viel Rückenwind in unsere künftigen Activities.

Ganz besonders zu erwähnen sind die fleißigen Helfer vom Kinderschutzbund, von der Berufsschule Bernkastel-Wittlich, vom Leo-Club Trier, den beteiligten Mitarbeitern der Stadt Wittlich sowie dem Malteser Hilfsdienst.

Bei dieser Benefizveranstaltung war auch die finanzielle Hilfe durch Sponsoren, Elsen Logistics, ZGM Zimmermann-Graeff & Müller, Wajos Luxemburg und Marien-Apotheke Bernkastel-Kues ein wichtiger Beitrag, um den karitativen Zweck des Abends zu unterstützen.

Highlights der Jazz-Geschichte
„The Ambassadors“ US Air Forces Band
zu Gast in Wittlich

 

Jubiläumskonzert „100 Jahre Lions“
im Eventum in Wittlich, Sa. 14.10.2017 um 20 Uhr

Lions_Jubilaeumskonzert_Ambassadors_Eventum_Wittlich

Lions Clubs International (LCI), die größte Service Organisation der Welt, wird 100 Jahre alt. Gefeiert wird das große Jubiläum auch in unserer Region. Der Lions Club Mittelmosel und der Lions Club Wittlich veranstalten gemeinsam am Samstag, den 14. Oktober 2017, ein Konzert mit der US Air Forces Band „The Ambassadors“. Die Band präsentiert Highlights der Jazz-Geschichte, wie Glenn Miller, Count Basie, Duke Ellington and more..

Die mit dem Konzert erzielten Erlöse werden dem Deutschen Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich e.V. und Grundschulen in unserer Region zugutekommen. Die Grundschulen werden unterstützt bei der Einführung und Umsetzung von „Klasse2000“, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

100 Jahre „We serve!“ Seit 100 Jahren engagieren sich Lions weltweit ehrenamtlich in ihren Gemeinden. Heute zählt Lions Clubs International 1,35 Millionen Mitglieder. Der erste deutsche Lions Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. In ganz Deutschland engagieren sich derzeit über 52.000 Mitglieder zum Wohl der Gemeinschaft und für Menschen in Not.

Jetzt Tickets bestellen bei ticket-regional
TICKET HOTLINE 0651 / 97 90 777

Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie bei unserem Jubiläumskonzert mit der US Air Forces Band „The Ambassadors“ begrüßen dürfen.

Wir danken unseren Medienpartnern:

Lions Club Wittlich unterstützt IGFM Hilfstransport mit Spende

Lions Club Wittlich hilft IGFM
Lions Club Wittlich hilft IGFM

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) Arbeitsgruppe Wittlich hat den 439. Hilfstransport auf die Reise geschickt. In diesem Fall geht die Hilfsleistung nach Litauen.

Zum wiederholten Mal unterstützt der Lions Club Wittlich die Arbeit der IGFM. Die Wittlicher Lionsfreunde übernehmen sämtliche Logistikkosten für diesen Transport im Wert von mehr als 3000 Euro. Die ehrenamtlichen IGFM-Helfer aus Wittlich, allen voran Katrin Bornmüller (Ehrenvorsitzende) und Carmen Jondral-Schuler (Vorstandsmitglied), leisten seit 37 Jahren humanitäre Hilfe u.a. in Form von Hilfsgütertransporten, weil sie der Überzeugung sind, dass die Lösung humanitärer Probleme zur Verwirklichung der Menschenrechte beiträgt.

Dieses große Engagement unterstützen die Mitglieder des Lions Club Wittlich immer gerne.

Kathedraljugendchor Trier kommt zum Adventskonzert in die Pfarrkirche St. Bernhard

Das traditionelle Adventskonzert des Lions Clubs Wittlich in der Pfarrkirche St. Bernhard ist am kommenden Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr. Der 60-köpfige Kathedraljugendchor Trier singt für für die Kinder- und Jugendarbeit in der Region.

Wittlich. In diesem Jahr ist es dem Lions Club gelungen, für sein Adventskonzert den Kathedraljugendchor Trier zu verpflichten. Der 2014 von Domkapellmeister Thomas Kiefer gegründete Kathedraljugendchor Trier ist das jüngste Ensemble der Dommusik. Das 60-köpfige Ensemble legt den Schwerpunkt seiner musikalischen Arbeit auf A-Cappella-Chormusik unter besonderer Berücksichtigung der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter auch Auftragskompositionen. Domkapellmeister Prof. Thomas Kiefer ist Leiter des Trierer Domchors sowie Gründer und Leiter der Trierer Domsingknaben und des Kathedraljugendchors Trier. Er ist in Perl/Mosel aufgewachsen und studierte zunächst Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Saar (Chorleitung: Andreas Göpfert, Orchesterdirigieren: Max Pommer), ergänzt durch zahlreiche Meisterkurse.

Fasziniert von der schwedischen Chortradition nahm er im Jahr 2003 ein zweijähriges Aufbaustudium Chordirigieren in der Klasse von Anders Eby an der Königlichen Musikhochschule Stockholm auf, das ihn nachhaltig geprägt hat. Im Herbst 2004 gewann Thomas Kiefer beim dritten Internationalen Wettbewerb für junge Chordirigenten in Wien den ersten Preis und den Sonderpreis des Wiener Singvereins. Der Chor wird an der Orgel von Regionalkantor und ARD-Preisträger Lukas Stollhof begleitet. Lukas Stollhof war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe (Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs 2011 in München und des Bachwettbewerbs 2008 in Leipzig) und Träger des Kulturpreises „Junge Künstler“ der Stadt Neuwied (2000). Bei Orgelkonzerten im In- und Ausland kommt sein Repertoire von Frühbarock bis zur Moderne zum Einsatz.

Der Eintritt ist frei. Der Lions Club Wittlich bittet um Spenden, mit denen in diesem Jahr vorrangig die Kinder- und Jugendarbeit in der Region unterstützt wird. Die gesammelten Spenden werden vom Lions Club verdoppelt

Geburtstagsspende geht an den Kinderschutzbund

Lions-Club Wittlich e.V. unterstützt Dt. Kinderschutzbund mit Geburtstagsspende

 

spende_lions_club_06_15

Wittlich. Mit Freude überreichten die Mitglieder des Lions-Club Wittlich, Stephan Kutscheid und Alfons Kirsch dem Dt. Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich eine Spende in Höhe von 1685 Euro. Geschäftsführerin Michaele Schneider bedankte sich im Namen des Teams für die tolle Unterstützung, die im Rahmen einer Feier eines Lions-Freundes durch dessen Gäste gesammelt worden war. „Dieses Geld werden wir für unser neues Modell der Familienpatenschaften verwenden. So kommt es den Kindern unserer Region wieder zu Gute!“